Rietmann / Hensen: Werkstattbuch Familienzentrum. Methoden für die erfolgreiche Praxis.
hinzugefügt: 11-12-2009
VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden, Erscheinungszeitpunkt: 1. Auflage Juni 2009. 228 Seiten, mit 15 Abb. und 2 Tab., broschiert. Sprache: Deutsch. 24,90 € inkl. MwSt.
ISBN-13: 978-3531161952
ISBN-10: 3531161954

Die Autoren und Herausgeber
Dr. Stephan Rietmann ist Diplom-Psychologe und leitet die Psychologische Beratungsstelle des Caritasverbandes Borken (NRW).
Dr. Gregor Hensen ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Erziehungswissenschaft der Westfälischen Wilhelms - Universität Münster.

Mit Beiträgen von Dr. Verena Begemann, Prof. Dr. Andrea Budde, Georg Buschner, Familienzentrum Recklinghausen (Autorenteam), Edeltraud Freitag-Becker, Hildegard Frye-Dinklage, Bernadette Gold, Bernd Hante, Martin Hillenbrand, Christian Hoffmann, Dr. Michael Jaeger, Stefan Löchtefeld, Dr.Stefan Meinsen, Carina Mulski, Katja Müller, Marlene Ott, Dr.Stephan Rietmann, Anja Scholtyssek, Dagobert Sobiech, Andreas Steinhübel, Carl Otto Velmerig, Prof. Dr. Helmut Willke

Entstehungshintergrund
Das Buch ist entstanden als Nachfolgewerk zum Band "Tagesbetreuung im Wandel". In diesem ersten Band wurde hauptsächlich auf die Rahmenbedingungen, Bausteine und theoretischen Bezüge für das Modell "Familienzentrum" eingegangen. Der neue zweite Band stellt einen "Methodenkoffer" dar, für Antworten auf Fragen nach der Gestaltung von Veränderungsprozessen und methodischen Herangehensweisen, die für Mitarbeiterinnen und Leitungskräfte in Tageseinrichtungen von Interesse und Bedarf sind.
Zusätzlich wird dargestellt, mit welchen Methoden Fachberater (z.B. in Verbänden oder auch gewerbliche Berater) arbeiten (können), wenn Sie Einrichtungen in Veränderungsprozessen unterstützen wollen.

Verlagsangaben
Grundlagen für Praktiker: Die Organisation eines Familienzentrums verlangt von verantwortlichen Leitungen und Fachkräften erweiterte Managementkompetenzen. Davon sind vier Ebenen besonders betroffen:

  • die fachliche,
  • die methodisch-strategische,
  • die soziale und die
  • persönliche Ebene.

Das Werkstattbuch stellt hierzu praxisrelevante Methoden und Handlungsansätze komprimiert und anschaulich vor. Die Darstellung erfolgt durch Fachleute, die in der jeweiligen Methode ausgewiesene Expertinnen und Experten sind.
Aus dem Inhalt: Methoden der Kommunikation - Methoden für die konzeptionelle Entwicklung - Methoden des Prozessmanagements - Reflexion von Haltungen und Praxis
Zielgruppe: Leitungen und Fachberatungen von Kindertageseinrichtungen und Familienzentren
Fachkräfte in psychosozialen Einrichtungen Studierende und DozentInnen der Sozialen Arbeit

Inhalt
„Fachkräfte in Familienzentren vernetzen Betreuung, Bildung und Beratung“ (Vorwort S. 5) ist die Leitlinie des Buches. Dies wird in den Beiträgen deutlich.
Das Buch ist in 4 Abschnitten gegliedert.
1. Methoden der Kommunikation
2. Methoden der konzeptionellen Entwicklung
3. Methoden des Prozessmanagement
4. Reflexion von Haltung und Praxis
Jedem Abschnitt sind zwischen vier und fünf fachliche Beiträge zugeordnet. Alle Einzelbeiträge haben eine inhaltlich gleichlautende Struktur mit – soweit möglich – ebenfalls gleichlautende Überschriften, die etwa so aussieht.
1. Kurzdarstellung
2. Zielsetzung und Nutzen / Anwendungsbereiche
3. Darstellung der Methode (für das Familienzentrum)
4. Zielsetzung
5. Weiterführende Literatur / Literatur zum Weiterlesen
Diese „Darreichung“ der Wissensinhalte zeugen von einer hohen Sachkunde (der praktischen Arbeit) der Autoren und erleichtern den Lesern gleichzeitig die Aufnahme, Verarbeitung und Umsetzung.
Alle Beiträge stimmen mit den „tagtäglichen“ Problemstellungen der Arbeit der Familienzentren überein. Besondere Bedeutung in dem Buch könnte die „Achtsamkeit „(S. 217 - Achtsamkeitstraining/Achtsamkeitscoaching) für die Mitarbeitern in Familienzentrenerhalten.

Fazit
Beim „einlesen“ und erstem „Durchblättern“ des Buches schwanken die Gedanken von „Buch in schlichter Beschreibungsweise, das beschriebene kenne ich schon“, über „brauch ich nicht noch mal“ bis „interessant, so schriftlich klares Material für die Arbeit zu erhalten und so umsetzbare Gedanken“ sofort zur Verfügung zu erhaben. Aber: Fachleute und Mitarbeiter der Familienzentren werden in das Buch „hineingezogen“. Die Leserin/Der Leser wird beim „einlesen“ gepackt, weil selten Bücher zu finden sind, die wirklich in der praktischen Arbeit, mit den Mitarbeitern, Eltern und sonst noch beteiligte weiterhelfen.
Der Autoren bereichern mit diesem Buch die Fachlichkeit erheblich. Die Beiträge erfüllen die Erwartungen an Titel und Untertitel des Buches.
Das Buch eignet sich für Fachkräfte aller Leitungsebenen, sie finden anregende umsetzbare Teile. Es ist besonders Fachkräften der Arbeit in Familienzentren anzuempfehlen.
Auch dem langjährigen Praktiker in Leitungs – und Führungsfunktion können verschiedene Beiträge für die Arbeit nützlich sein.

Man wird es allerdings zur eigenen Kenntnis - Festigung in mehreren Etappen lesen/bearbeiten müssen.
Erfreulich ist das ausgiebige Verzeichnis der Autorinnen und Autoren.

Das Preis-/Leistungsverhältnis ist stimmig.

Rezensent:
Dipl.-Sozialarbeiter Peter Habura
Mail: jupehabura@aol.com

Kontakt zum Verlag
VS Verlag für Sozialwissenschaften
GWV Fachverlage GmbH
Abraham-Lincoln-Str. 46
D-65189 Wiesbaden
Tel.:+49-611-7878-0
Fax:+49-611-7878-400