Zurück : Infocenter : Nachricht
Musikalisch gegen Gewalt
hinzugefügt am 31-03-2011 von Warras
STREETLIGHT - Musical-Projekt unter dem Motto STARK OHNE GEWALT / Projekt mit internationaler Band Gen Rosso / Beteiligung von LVR-Johann-Joseph-Gronewald-Schule und Kölner Liebfrauenschule

Köln. 31. März 2011. Mit der Aufführung des Musicals "Streetlight" hat das Projekt "Streetlight - Stark ohne Gewalt" in Köln Ehrenfeld seinen Höhepunkt erfahren. Die Aktion des Diözesan Caritas Verbandes und des Vereins STARKMACHER e.V. hatte zum Ziel, Schülerinnen und Schüler kreativ für ein friedliches und tolerantes Handeln zu gewinnen.

Unter der Schirmherrschaft von NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und dem Oberbürgermeister der Stadt Köln, Jürgen Roters, haben hörgeschädigte und hörende Schülerinnen und Schüler der LVR-Johann-Joseph-Gronewald-Schule (Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation) und der Liebfrauenschule Köln zuvor drei Tage in verschiedenen Workshops zusammengearbeitet, um gemeinsam mit der internationalen Band Gen Rosso das Musical "Streetlight" einzustudieren. Und das mit Erfolg: Auf der Bühne präsentierten sie ihre gemeinsamen Ergebnisse in beeindruckender Weise.

"Ich bin stolz auf meine Schülerinnen und Schüler, denn mit einem beeinträchtigten Hörvermögen stellt ein Musical natürlich eine besondere Herausforderung dar. Die Zusammenarbeit mit der Liebfrauenschule und der Band Gen Rosso war mehr als angenehm. Ich danke dem Diözesan Caritas Verband für die tolle Chance, die sich meinen Schülerinnen und Schülern geboten hat", so Sigrid Bauschulte, die Leiterin der LVR-Johann-Joseph-Gronewald-Schule, einer Förderschule des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR).

Die Kinder und Jugendlichen haben zunächst die Choreografie verschiedener Tanzsequenzen, sowie einzelne Schauspieleinlagen einstudiert. Des Weiteren gab es Workshops in den Bereichen Orchester, Broadway, Schauspiel, Bühnengestaltung, Tontechnik, Lichttechnik sowie Dokumentation. Für die Gruppe der hörgeschädigten Schülerinnen und Schülern wurde als neues Element das Lied eines Gebärdenchores eingebaut. Die Arbeit mit hörgeschädigten Schülerinnen und Schülern stellte auch für die Akteure von Gen Rosso eine neue Herausforderung dar, denn es war das erste Mal, dass das Musical mit dieser Klientel einstudiert wurde.


Ansprechpartner für redaktionelle Rückfragen:

Till Döring
LVR-Kommunikation
Tel. 0221 / 809 7737
till.doering@lvr.de

Fotos zu dieser Mitteilung finden Sie hier:

Bild zeigt eine Gruppe Kinder beim Musical. https://wcm.lvr.de/lvrressourcen/Presse/03/7027AK.jpg