Zurück : Infocenter : Nachricht
FINSOZ-Forum zur Digitalisierung des Medikationsmanagements in der Pflege
hinzugefügt am 25-09-2015 von Warras
Berlin. Die elektronische Gesundheitskarte (eGK) soll mittelfristig alle Arbeits- und Verwaltungsprozesse im Gesundheitswesen digitalisieren, um Kosteneinsparungen, schnellere Entscheidungen und mehr Therapiesicherheit zu ermöglichen. Auch für die Pflege ergeben sich hier vielfältige Chancen.

Ein Beispiel sind die Arzneimittelpläne, die künftig nicht mehr ausgedruckt werden sollen. Welche Auswirkungen hat diese Umstellung auf den ambulanten und stationären Pflegesektor? Was bedeutet dies für die sektorenübergreifenden Prozesse? Wie gestalten sich die Abläufe, wenn dies zukünftig über die eGK erfolgt? Wer nutzt diese Veränderungen für neue Geschäftsmodelle?

Das Forum „Durch Digitalisierung des Medikationsmanagements Sektorengrenzen überwinden“ thematisiert alle Glieder und Akteure der Prozesskette des Medikamentenmanagements. Dabei wird auf die Auswirkungen der eGK eingegangen und das zukünftige Verordnungsmanagement diskutiert. Welche Prozesse werden angepasst, was wird elektronisch laufen? Weiterhin gibt das Forum Anregungen, wie die Prozesse gestaltet werden können und vor welchen Herausforderungen die Akteure Ärzte, Pflegeeinrichtungen, Apotheker, Kostenträger und deren Softwareanbieter stehen.
Zu den Referenten zählen Ekkehard Mittelstaedt, Geschäftsführer bvitg e.V., Prof. Dr. Dietmar Wolff, Hochschule Hof und Vorstand FINSOZ e.V., Helmut Ristok, Vorstand FINSOZ e.V. und euregon AG.

Das Forum findet statt am 06.11. 2015 in Fulda. Weitere Informationen und Anmeldung unter http://www.finsoz.de

V.i.s.d.P.:
FINSOZ e.V. • Mandelstr. 16 • 10409 Berlin
Vorstandsvorsitzender: Jens Maitra
Tel.: 030/42084-512 • Fax: 030/42084-514 • Mail: info@finsoz.de