Zurück : Nachrichten : Seite 16

hinzugefügt am 29-09-2014 von Melzer
Die Stundensätze von Berufsbetreuer/innen sollen im Rahmen der Weiterentwicklung des Betreuungsrechts angehoben werden. Beide Regierungs-fraktionen unterstützen offenbar die Forderung nach höheren Bezügen. Aber die Gesetzesänderung ist zustimmungspflichtig durch den Bundesrat. Seine Haltung ist derzeit nicht absehbar.
hinzugefügt am 26-09-2014 von Warras
Berlin. Für sozialwirtschaftliche Unternehmen ist der Einsatz von IT-Systemen heute unerlässlich. Dabei gilt es, die rechtlichen Rahmenbedingungen zu berücksichtigen und für einen sicheren Betrieb der Informationssysteme zu sorgen. Die Daten müssen vertraulich behandelt und Computer gegen Ausfälle und IT-Risiken ausreichend geschützt werden. Dies stellt einzelne Einrichtungen wie auch größere Träger vor Herausforderungen, denn die Ressourcen für Betrieb und Absicherung der Systeme sind begrenzt.
hinzugefügt am 23-09-2014 von Melzer
Was ist rechtliche Betreuung? Wer unterstützt mich, wenn ich meine Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln kann? Und: Wer sind die Menschen, die andere rechtlich betreuen? Diese Fragen beantworten am Samstag, den 27. September von 11 bis 17 Uhr die Mitglieder der Mannheimer Arbeitsgemeinschaft Betreuungsrecht auf den Kapuzinerplanken.
hinzugefügt am 10-09-2014 von Melzer
„Die Zeitbudgets für Betreuung sind knapp kalkuliert!“ Das sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Johann Wadephul nach einem Gespräch mit Regina Rohde und Frank Cremer-Neihaus von der Landesgruppe Schleswig-Holstein des Bundesverbands der Berufsbetreuer/innen e.V. in Rendsburg.
hinzugefügt am 28-08-2014 von Warras
TERRE DES FEMMES verleiht zum Internationalen Tag „NEIN zu Gewalt an Frauen“ am 25. November 2014 in diesem Jahr zum ersten Mal den „Zornigen Kaktus“ für besonders sexistische Werbung.
hinzugefügt am 28-08-2014 von Warras
Berlin - Der Caritasverband für das Erzbistum Berlin und das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-Oberschlesische Lausitz fordern den Senat auf, die aktuellen Proteste der Flüchtlinge nicht noch durch die Verweigerung von Wasser und Medikamenten zu verschärfen.
hinzugefügt am 12-08-2014 von Warras
Berlin, 12. August 2014 | Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) unterstützt die koelnmesse und die Messeaussteller bei der in dieser Woche stattfindenden gamescom als Jugendschutzpartner. „Auf der gamescom als Europas größter Messe für Computer- und Videospiele ist mit der USK ein besonders hoher Jugendschutzstandard garantiert“, so Felix Falk, Geschäftsführer der USK, „Aus Sicht des Jugendschutzes können Eltern ihre Kinder deshalb bedenkenlos die Hallen erkunden lassen und dort mit ihnen gemeinsam auf Entdeckungsreise gehen“.
hinzugefügt am 31-07-2014 von Melzer
Stundensätze, Zeitkontingente und Ausbildung standen im Mittelpunkt der Gespräche während eines Praxistages, den die Bundestagsabgeordnete Dr. Sabine Sütterlin-Waack (CDU) im Betreuungsbüro Ahrensburg verbrachte.
hinzugefügt am 11-07-2014 von Melzer
„Betreuung braucht vernünftige Rahmenbedingungen. Die Aufgaben, die beruflich tätige Betreuer übertragen bekommen, werden immer komplexer. Dem müssen Vergütung und Zeitkontingente Rechnung tragen“, sagt die hessischen Bundestagsabgeordnete Bettina Müller (SPD) im Gespräch mit dem Vertreter der BdB-Landesgruppe Hessen Eberhard Marten.
hinzugefügt am 09-07-2014 von Warras
KITA-Kongress der ConSozial zum zweiten Mal in Nürnberg
1 <<< 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 >>> 44

insgesamt: 436 Nachrichten