Start : Archiv : Artikel :  
Michael Opielka: Alternativen zur Aktivierung
hinzugefügt: 1-05-2005
"Die gegenwärtigen Arbeitsmarktreformen in Deutschland und die Politik des „aktivierenden Staates“ weisen strukturelle Mängel auf. International vergleichende,
empirische Bilanzen der Politiken der „Aktivierung“ beispielsweise in Großbritannien und den Niederlanden fallen vernichtend aus. Es ist fraglich, ob die „Aktivierungs“- Rhetorik von „Fördern & Fordern“ in Deutschland Erfolg versprechend ist. Der Autor zeigt realistische Perspektiven auf." (Einleitung)

Erstveröffentlichung in: Archiv für Wissenschaft und Praxis der Sozialen Arbeit, Heft 1, 2005