Dieter Baacke - Die 6-12jährigen & Die 13-18jährigen
hinzugefügt: 15-02-2001
Einführung in die Probleme des Kindesalters. 6 Auflage 1999, 407 S. ca. DM 32.00
ISBN 3-407-22005-7

Einführung in die Probleme des Jugendalters. 7 Auflage 2000, 333 S. ca. DM 36.00
ISBN 3-407-22006-5

Die hier vorgestellten Werke sind Teil einer Reihe des Bielefelder Pädagogen Dieter Baacke, in der die verschiedenen Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher Altersstufen genauer betrachtet werden. Neben den Einführungen in die Probleme des Kindesalters ("Die 6- 12jährigen") und in die Probleme des Jugendalters ("Die 13- 18jährigen" ist im Beltz-Verlag ein weiterer Band erschienen, der sich mit den 0- 5jährigen beschäftigt. Die uns vorliegenden Exemplare "Die 6- 12jährigen" und "Die 13- 18jährigen" sind vollständig neuüberarbeitete Ausgaben, die zusätzlich um einige neue Kapitel (z.B. Medienwelten Jugendlicher) ergänzt wurden.
Dieter Baacke ist es gelungen Aussagen unterschiedlicher Disziplinen, wie z.B. der Entwicklungspsychologie oder der

Medizin, unter pädagogischen Gesichtspunkten zusammenzufügen. Im Band "Die 6- 12jährigen" beschreibt er den Zusammenhang der kindlichen Entwicklung und der sich ständig verändernden Umwelt, den niemand bei der Erziehung eines Kindes außer Acht lassen darf. Baacke spricht von einem lebensweltbezogenen Konzept, das ErzieherInnen dabei helfen kann, den Kindern Verständnis und Halt zu bieten, aber die für Kinder lebenswichtige "Unverfügbarkeit" nicht einzuschränken.
Im Band "Die 13- 18jährigen" beginnt Baacke wieder mit der Darstellung der Lebenswelten von Jugendlichen. U.a. wird die körperliche Reifung, die Intelligenzentwicklung, die Sexualität und die Moralentwicklung der 13 -18jährigen ausführlich dargestellt. Diskutiert wird die Frage inwieweit Erziehung in diesem Lebensabschnitt überhaupt noch angemessenen ist. Backe plädiert dafür, daß zwischen erwachsenen und Jugendlichen ein Interaktionsstil vorherrschend sein sollte, der vom Verstehen, gegenseitiger Unterstützung und Akzeptanz geprägt ist. Beide Bände sind angenehm und interessant zu lesen, nicht allein, weil Baacke seinen Ausführungen immer wieder erzählende texte, Alltagsszenen und Autobiographien zufügt. Diese Bände sind nicht nur Lehrerinnen und Erzieherinnen zu empfehlen, sondern auch Eltern, die ihren Kindern einfach mehr Verständnis entgegen bringen wollen.

Erschienen im Beltz Verlag Weinheim.

Rezension von Dörthe Heien