Hartmut Kasten - Pubertät und Adoleszenz
hinzugefügt: 07-03-2002
Wie Kinder heute erwachsen werden 1999. 224 Seiten. 4 Abb. 10 Tab. 12 Fotos kt € 17,90 / sFr 31,70
ISBN 3-497-01485-0

Hartmut Kasten geht mit diesem Sachbuch Pubertät und Adoleszenz auf die entscheidende Entwicklungsphase ein, an die sich ein jeder Mensch erinnern wird: die zur Selbstfindung unablässliche Phase des von Kindern und Jugendlichen, die hier allgemeinverständlich wissenschaftliche Erkenntnisse der Biologie, Medizin und Soziologie miteinbezieht, um dem heutigen Erwachsenwerden von Kindern einen Umriß zu verleihen.
Kasten bietet mit dem Werk eine Orientierungshilfe für Eltern, ErzieherInnen und LehrerInnen an, das pädagogische und entwicklungspsychologische Fragestellungen miteinander verknüpft und letztlich auch immer wieder auf das für die Identitätsentwicklung so bedeutsame positive Selbstkonzept Jugendlicher hinweist, welches den Prozeß der Ablösung und Sexualität eingehend prägt.

Im vorletzten Kapitel (7) „Alltagsstreß bei Jugendlichen“ wird unter anderem erläutert, welchen stressauslösenden Faktoren Jugendliche zum Beispiel durch Veränderungen der schulischen und beruflichen Situation ausgesetzt sind. Die strukturelle Ausgangsituation in bezug auf die gegenwärtigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen lässt die negativen Auswirkungen (auf Jugendliche) noch nicht im vollen Umfang abschätzen.
Eine entscheidende Rolle spielt vor allem aber auch die Schule, da die psychosoziale Verfassung entsprechend der schulischen Leistungen mitbestimmt wird. Belastungen „durch“ den schulischen und beruflichen Alltag üben den grössten Einfluss auf das Ausmass von psychosomatischen Beschwerden aus, welche sich auf allen Ebenen der Persönlichkeit manifestieren, auch immunologisch und endokrinoligisch, sowie emotional und kognitiv. Unerwähnt bleibt nicht, dass weiterhin Forschungsdefizite im Bereich der genauen Wechselwirkungen zwischen den Ebenen bestehen. Auch auf die Differenzierungen männlicher und weiblicher Bewältigungsmuster, sowie auf den rollenspezifischen Umgang und die Gefährdungen von Stressoren im Alltag geht Kasten ein und eröffnet Kenntnisse über die vielfältigen Bedingungen dieser „schwierigen“ Lebensphase neben Freundschaft, Liebe, Protest und inrovertiertem Verhalten.
Die einzelnen Kapitel des Buches sind so aufgebaut, dass zunächst Grundlegende Theorien der Entwicklung und Veränderung in der Pubertät und Adoleszenz behandelt werden und schliesslich in Teil II auf Biologische und körperliche Veränderungen der Pubertät und Adoleszenz eingegangen wird. Teil III des Werkes beschäftigt sich umfassend mit dem Beginn des seelischen Umbaus in der Pubertät. Weiterhin bringt uns das vierte Kapitel die heutige veränderte Situation von Familien nahe, um darzustellen, in welchen Familien unsere Kinder aufwachsen. Die wichtigen Beziehungen zu (ungefähr) Gleichaltrigen in Cliquen, sowie Freundschaften und Bekanntschaften sind Thema des vorletzten Kapitels, welches sich dem Jugendalter/ der erreichten Adoleszenz widmet, in der sich wieder neue Entwicklungsaufgaben ergeben.

Erschienen im Ernst Reinhardt Verlag.

Rezension von Claudia Schütte