Elisabeth Stindl-Nemec - Wieder dabei
hinzugefügt: 19-03-2003
Systemische Sozialarbeit in der gemeindenahen Psychiatrie, 1. Auflage 2001. 140 Seiten, broschiert Preis: 14,90 EUR
ISBN 3-89670-193-2

Systemische Theorie in den praktischen Alltag einer Psychosozialen Beratungsstelle zu integrieren – darin sah Elisabeth Stindl-Nemec ihre Hauptaufgabe, der sie, über einen Zeitraum von mehr als 20 Jahren Berufserfahrung, nachgegangen ist.

Insbesondere über Begegnungen mit chronisch psychisch Kranken, denen sie Begleitung und Unterstützung in Krisenzeiten versuchte zu bieten, gestaltete die Autorin ihre Methodenauswahl in den vergangenen Jahren um und untersuchte dabei die Bedingungen der Chronifizierung psychiatrisch auffälligen Verhaltens. Dieses entstünde, und so lautet ihre Arbeitshypothese, aus einer Gemeinschaftsleistung, an der gleichermaßen Klient, Angehörige und professionelle Helfer beteiligt seien. Diesen Rahmen mittels systemischer Sichtweise zu durchbrechen, mehr Spaß an der Arbeit zu haben und v.a. effektiver sowie befriedigender zu beraten – stellen die Hauptanliegen dieses Buches dar. Prinzipien ihres, sich schließlich veränderten Beratungsalltages waren dabei u.a. das der 'neutralen Haltung' des Beraters oder die Übernahme von Eigenverantwortung seitens der zu Beratenden.

An der Beratungstätigkeit selbst lässt die Autorin, als ausgebildete Sozialarbeiterin, Familientherapeutin und ehemalige Dozentin an der FH Darmstadt wirksam, den Leser gezielt (Fallbeispiele, Hervorhebungen von Fragen) teilhaben. Elisabeth Stindl-Nemec möchte gerade Studierende und Berufseinsteiger ermutigen, andere Sichtweisen und Praxismethoden in die Soziale Arbeit einzuführen, um darüber hinaus mit Hilfesuchenden neue Wege gehen zu können.

'Wieder dabei' steht darum in einer ganzen Reihe von lesenswerten Veröffentlichungen, die über systemische Theorie- und Praxisansätze Einzug in die Soziale Arbeit gefunden haben.


Erschienen im Carl-Auer-Systeme Verlag .

Rezension von Michael Horn