Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V. - Online-Beratung
hinzugefügt: 13-10-2004
Hilfe im Internet für Jugendliche und Eltern. 160 S. Fürth 2003.
ISBN 3-9805923-5-9

Veröffentlichungen zum Thema Online-Beratung oder Sozialarbeit im Internet gibt es schon einige. Die meisten beschäftigen sich mit theoretischen Überlegungen, wie könnte Beratung im Internet umgesetzt werden, was müssen Berater beachten (Besonderheiten des Settings) und welche technischen Möglichkeiten gibt es. Da es sich um ein noch sehr neues Thema handelt gab es bisher jedoch nur wenige Information, wie diese theoretischen Überlegungen in der Praxis greifen und ob sich die Vermutungen bewahrheiten. Mir war bisher nur die Analyse über die Webaktivitäten der Telefonseelsorge durch Frank van Well bekannt. Ein Nachteil dieser Studie ist jedoch, dass sie zu früh entstand, noch vor dem „Internet-Boom“, so dass sich aus heutiger Sicht nur wenige Daten nutzen lassen, da sich seit dieser Studie die demografische Zusammensetzung der InternetnutzerInnen komplett verändert hat.
Dieses Manko behebt nun dieser Bericht der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V.. Die bke ist seit September 2000 Träger zweier Beratungsangebote im Internet, den bke-sorgenchat.de und die bke-elternberatung.de. Die Erfahrungen der Berater und der Organisatoren wurden in diesem Bericht gesammelt.
Nach der notwendigen theoretischen Einführung (Rahmenbedingungen, virtuelles Setting u.v.m.), welches erfreulich knapp, aber nicht zu kurz geraten ist, folgt eine Analyse der verschiedenen Beratungsangebote. Die Struktur Zielgruppe, Problemlagen, Methodik, Wirkung und Perspektiven wird in allen Kapiteln aufgegriffen und erleichtert das Vergleichen der Ergebnisse. Die Autoren stellen keine Hypothesen auf, sondern berichten aus ihrem Beratungsalltag. Sie beschreiben, wie die Beratungsgespräche anfangen, welche Handlungsmuster es bei den NutzerInnen gibt und was der Berater in den jeweiligen Settings beachten muss.
Das Buch richtet sich an alle Personen die sich mit der Beratung im Internet beschäftigen. Durch die zahlreichen Tipps und vielen Erfahrungen aus der Praxis erleichtert das Buch Interessierten den Einstieg in die Praxis. Für Personen, die sich wissenschaftlich mit der Thematik befassen, ist dieses Buch eine hervorragende Ergänzung zu der bereits vorhandenen wissenschaftlichen Literatur, da hier aktuelle Ergebnisse und Erfahrungen beschrieben werden, die in dieser Form noch nicht thematisiert wurden. Der gut verständliche, aber nicht unwissenschaftliche Schreibstil, machen dieses Buch deshalb zu einer wirklichen spannenden Lektüre und einer echten Empfehlung.

Erschienen bei der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V.
Rezension von Jörg Warras