Bundesministerium der Justiz: Ich habe Rechte.
hinzugefügt: 17-02-2005
Ein Wegweiser durch das Strafverfahren für jugendliche Zeuginnen und Zeugen(Hg. BMJ, Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 11015 Berlin, www.bmj.bund.de)

Das Bundesministerium der Justiz hat eine neue Broschüre herausgebracht: Ich habe Recht e. Ein Wegweiser durch das Strafverfahren für jugendliche Zeuginnen und Zeugen. Das Besondere ist, dass daran nicht nur Experten und Expertinnen aus der Berufspraxis gearbeitet haben, sondern auch eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen maßgeblich an der Gestaltung beteiligt war. 13 Mädchen und 3 Jungen im Alter von 11 bis 20 Jahren haben ihre Erfahrungen, Sichtweisen und Anliegen in diesen wichtigen Leitfaden mit eingebracht.

Wer schon einmal mit der Polizei oder dem Gericht zu tun hatte, weiß, wie einschüchternd die Atmosphäre in einem Präsidium oder Gerichtssaal sein kann. Fragen werden selten ausreichend beantwortet: Was z.B. gehört alles zu einem Ermittlungsverfahren? Was ist unter Nebenklage zu verstehen? In dieser Broschüre werden Strafrecht und Strafverfahren ausführlich in allen Einzelheiten erläutert. Anhand von Beispielen verschiedener Straftaten können betroffene Kinder und Jugendliche nachvollziehen, wie es anderen erging, was nach einer Anzeige passierte und dass es durchaus Sinn macht, sich zur Wehr zu setzen. Und, was noch viel wichtiger ist, Ängste, Befürchtungen und häufig auftretende Fragen von Kindern und Jugendlichen kommen zur Sprache. Im letzten Kapitel finden sich wichtige Tipps zu weiterführender Beratung und Hilfe.

Man kann das BMJ nur beglückwünschen. Mit dieser Broschüre leistet es einen wichtigen Beitrag in Richtung Opferschutz. Den Mädchen und Jungen sei dafür gedankt, dass sie ihre Erfahrungen und Tipps so mutig und engagiert weitergegeben haben. Bleibt zu hoffen, dass auch in den einzelnen Strafverfahren die Interessen der jugendlichen Opfer von (sexuellen) Gewalttaten berücksichtig und ernst genommen werden.

Zu beziehen ist die Broschüre übers Internet unter bmj@gvp.bonn.de. Sie gehört auf den Schreibtisch von allen, die mit jugendlichen Opfern von Gewalttaten zu tun haben.

Rezension von:
Regina Seidel
Manfred-von-Richthofen-Str. 9
12101 Berlin
Tel. 030/770 082 94
e-mail: regsei@t-online.de