Alexander Noyon, Thomas Heidenreich: Schwierige Situationen in Therapie und Beratung
hinzugefügt: 26-06-2010
24 Probleme und Lösungsvorschläge. Verlag: Beltz Weinheim 2009 1. Auflage

ISBN: 9783621276870

Praktische Hilfe für praktische Probleme

Da ist man bestens ausgebildet und vorbereitet in je seiner Fachrichtung, hat bereits Erfahrungen gesammelt, weiß, dass man durchaus Menschen hilfreich mit der je eigenen Methode zur Seite stehen kann und erlebt es doch immer wieder. Situation, einzelne Klienten, mit denen sich die therapeutische Arbeit zäh, schwierig oder kompliziert voller Störungen gestaltet. Die einen reden gar nicht und lassen sich jedes Wort aus der Nase ziehen, die andren wiederum überfluten den Therapeuten oder Berater mit Worten wie in einem Wasserfall.

Alexander Noyen (Professur Sozialwesen Hochschule Mannheim) und Thomas Heidenreich (Professur soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege Hochschule Esslingen) schließen mit ihrem Buch dankenswerter Weise eine echte Lücke in der vielfältig vorhandenen, therapeutischen Literatur. Rein aus der Praxis für die Praxis betrachten sie diesen schwierigen Punkt praktisch therapeutisch-beratender Arbeit mit Klienten, mit denen die Arbeit aus mannigfaltigen Gründen nicht fließend funktioniert.

24 konkrete Probleme schildern sie, mit denen weitestgehend die klassischen Problemfälle in der therapeutisch-beratenden Praxis abgedeckt werden und bieten für jede der 24 Situationen Lösungsvorschläge, Interventions- und Reaktionsmöglichkeit an, die dem einzelnen Berater in bester Weise ein Instrumentarium gerade für solche Situationen an die Hand gibt, in denen auch er oder sie selbst mit inneren Schwierigkeiten Umgang zu finden hat.

Nach einer allgemeinen Einführung, in denen Schwierigkeiten nicht klein geredet werden und klar auf die Notwendigkeit der Vorbeugung und eigenen Ruhe hingewiesen wird, um einen konstruktiven., professionellen Umgang mit diesen Situationen zu finden, wenden sich die Autoren dem ihrem breiten Themenfeld zu.

Vom Blick auf Abbruchsituationen der Beratung über aggressives Verhalten von Klienten, Antrieblosigkeit, der Neigung zum Intellektualisieren hin zu Angeboten persönliche Nähe durch Klienten bis hin zur Verliebtheit reicht der Reigen vorgestellter, schwieriger Situationen ebenso wie konsequent schweigende, überfließend redende Klienten oder am Berater zweifelnde Klienten einer Betrachtung zugeführt werden. Selbst eher nebensächlich erscheinende Komplikationen wie kurzfristige Terminabsagen oder zufällige Begegnungen mit Klienten im privaten Kontext lässt das Buch nicht aus.

Jedes der Kapitel eröffnet mit einer klaren Schilderung des Themas, erläutert mögliche Hintergründe und bietet praxiserprobte, gangbare Wege der Lösung an. In einer Zusammenfassung erfolgt, farblich abgesetzt, zum Ende jeden Themas hin eine Liste von „Do´s“ und „Dont´s“, die einen konzentrierten und hervorragend nutzbaren Überblick über mögliche Intervention und solche, die besser zu lassen wären, gibt.

Ergänzt wird das Buch durch eine Reihe von Musterformularen die in der vorliegenden Form ohne Verzögerung für die eigene Arbeit genutzt werden können.

In der Verbindung zwischen den aus der Praxis gegriffenen Themen, der verständlichen Sprache, der vertiefenden Schau auf mögliche Ursachen der schwierigen Situationen und der überblickserleichternden Zusammenfassung zu jedem Thema ist den Autoren eine echte und wertvolle praktische Hilfe für Berater im sozialen Arbeitsbereich und Therapeuten gelungen.

Rezensent: Michael Lehmann-Pape