Holger Lindemann, Claude-Hélène Mayer, Ilse Osterfeld: Systemisch-lösungsorientierte Mediation und Konfliktklärung
hinzugefügt: 11-10-2018
Ein Lehr-, Lern- und Arbeitsbuch für Ausbildung und Praxis
347 Seiten, mit 34 Abb. und 14 Tab.; inkl. Download-Material, gebunden

ISBN: 978-3-525-45279-0

Das von Holger Lindemann, Claude-Hélène Mayer und Ilse Osterfeld verfasste Buch „Systemisch-lösungsorientierte Mediation und Konfliktklärung“ ist ein Lehr-, Lern und Arbeitshandbuch. Es beinhaltet insgesamt 34 Abbildungen, 14 Tabellen und ist in folgende Kapitel unterteilt:

Kapitel 1: Einleitung
Auf wenigen Seiten wird hier der Aufbau des Buches vorgestellt und es werden Nutzungshinweise gegeben.

Kapitel 2: Definitionen
Hier werden grundlegende Definitionen, Grundlagenwissen über einen Konflikt, Systemisches Denken sowie die Grundhaltungen der Mediation beschrieben und Beratungsformate unterschieden. Auf das Mediationsgesetz wird hier nur kurz eingegangen. Eine Ergänzung zum Thema „zertifizierter Mediator“ wäre wünschenswert gewesen.

Kapitel 3: Basistechniken
In diesem Kapitel werden Grundgesprächstechniken wie das Paraphrasieren erläutert, die Gewaltfreie Kommunikation vorgestellt und auf Fragetechniken und Zielformulierungen eingegangen.

Kapitel 4: Ablaufplan der Mediation
Hier haben sich die Autoren dazu entscheiden, dass klassische 5 Phasen-Modell der Mediation auf 16 Phasen zu erweitern. Sie beschreiben jede Phase ausführlich und geben Tipps für die Umsetzung. Bei dieser Differenzierung hätte ich mir auch den Einbezug eines Vorgespräches mit allen Kriterien, die es abzuklopfen gilt, gewünscht.

Kapitel 5: Umgang mit speziellen Situationen
Zu besonderen Umständen und Herausforderungen in der Mediation geben die Autoren konkrete Handlungsempfehlungen. Ebenfalls geben Sie Hinweise für unterschiedliche Themenschwerpunkte wie beispielsweise Erb- oder Scheidungsmediation.

Kapitel 6: Mediation Erlernen
Wie Mediation erlernt werden kann, skizzieren die Autoren in 7 Stufen.
Sie stellen neben einen Zeitplan für den Ablauf eines Rollenspiels 21 kurze Fallbeschreibungen zur Verfügung. Konkrete Rollenbeschreibungen wären hier für Übungsgruppen eine nützliche Ergänzung gewesen.
Im Downloadbereich stehen 48 Übungsblätter, 8 Vorlagen und die 21 Übungsfälle zur Verfügung.

Das gesamte Buch ist klar und strukturiert aufgebaut. Die Inhalte sind verständlich beschrieben.
Zahlreiche Übungen, Formulierungsideen und Impulse für beispielsweise Frageformulierungen ergänzen wunderbar den Inhalt des Buches. Besonders erwähnenswert ist der Praxisbezug.
Dass dem Buch beigefügte Phasen-Übersichtsblatt kann gut im Prozess als Orientierungshilfe verwendet werden.
Es eignet sich sowohl für Mediationsinteressierte, als auch für diejenigen, die sich in der Ausbildung befinden oder nach der Ausbildung einzelne Themen nachschlagen und vertiefen wollen.

Erschienen im Vandenhoeck & Ruprecht Verlag.

Rezension von Andrea Schlösser (Trainerin, Coach, Mediatorin und Supervisorin)
http://www.neurolines.de